ENERGIEAUSWEIS-TIROL

Home: Energieausweis-Tirol

Seit dem 1.12.2012 gilt das neue Energieausweis-Vorlagegesetz. Nun sind auch Strafen (bis zu  € 1.450,--) für die Nicht-Vorlage bzw. Nicht-Aushändigung des Energieausweises vorgesehen, bzw. hat der Käufer oder Mieter das Recht eine Ersatzvornahme vorzunehmen.

Energieausweis Vorlagegesetz

Zweck:

Der Energieausweis macht einen einfachen Vergleich der verschiedenen Gebäude bezüglich ihres Energiebedarfes möglich. Analog dem Verbrauchspickerl, welches man insbesondere von Kühlschränken kennt, kann man anhand des Energieausweises energetisch sehr gute (Klasse A++) von energetisch schlechten Gebäuden (Klasse G) unterscheiden.

Der Energieausweis soll dem Energiebedarf zu einem "Marktwert" verhelfen. Wie der Spritverbrauch pro 100 km beim Auto soll der Käufer oder Mieter sofort erkennen, mit welchen Energieverbräuchen bzw. -kosten er zu rechnen hat.


Bildquelle: www.komfortlüftung.at bzw. www.energie-tirol.at

Achtung:

Der Energieausweis liefert nur einen theoretischen Energiebedarf für das Gebäude. Individuelles Nutzerverhalten kann - wie beim Auto - den rechnerischen Bedarf fast halbieren bzw. verdoppeln. Der Energieausweis muss grundsätzlich immer auch mögliche Verbesserungsmaßnahmen enthalten - dies ist jedoch leider nicht bei allen Ausweisen bzw. Berechnern der Fall.